Professionelles Webdesign | Suchmaschinenoptimierung                           

Not provided Keywords in Google Analytics herausfinden

04.01.2014

Das einschneidenste Update von Google des letzten Jahres war die Einführung von einer https-Verbindung aus Datenschutzgründen, welches die Folge hat, dass 90% aller Keywords in Google Analytics als "not provided" angezeigt werden. Jeder Webmaster oder SEO muss sich jetzt fragen: Wie komme ich zu meinen not provided Keywords? 

Was gibt es für Alternativen um not provided Keywords heraus zu finden? 

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit die Daten mittels Werbung auf Google AdWords zu kaufen. Optional gibt es verschiedene Wege und Tools die not-provided Suchbegriffe zu entschlüsseln oder die wichtigsten Daten heraus zufinden. Welche Möglichkeiten haben Sie nun?

1. Eine handvoll Keywords von Google Webmaster Tools

Sie können in den Webmaster Tools von Google im Reiter "Akquisition" einige Keywords, welche bei Suchanfragen registriert wurden herausfinden. Durch die Verknüpfung von Webmaster Tools und Analytics können Sie diese Keywords und Suchanfragen auch in Google Analytics analysieren.  

2. Google Keyword Planner: Das neue Keyword Tool von Google

Google hat das bekannte Keyword-Tool, das es einmal leicht machte eine herzhafte Keyword-Recherche durchzuführen, gestrichen und das Verschwinden dieses Tools hat vielen Anhängern weh getan.

Nicht alles ist verloren, denn Sie können immer noch den neuen Google Keyword-Planer für die Keywordempfehlung und das Brainstorming nutzen. Die Benutzung ist eher ein Ärgernis, da Sie nicht wie beim alten Keyword-Tool einfach auf die Suche nach neuen Keywords gehen können. Um den Keyword-Planner zu verwenden benötigen Sie ein Google AdWords Konto. 

Das Erstellen eines AdWords-Konto ist keine grosse Sache und keine Kreditkarte ist für die Nutzung des Keyword-Planner erforderlich.

3. Verwandte Suchanfragen bei der Keywordsuche auf Google

Benötigen Sie mehr Keyword-Ideen? Bei den verwandten Suchanfragen ganz unten bei der Google Suche, werden vewandte Keywords angezeigt. Die gute Sache bei diesen Vorschläge ist, dass Sie garantieren, dass die damit verbundenen Suchanfragen beliebt sein müssen - das ist, warum Google sie in erster Linie zeigt! Die Konzentration auf die zusammenhängenden Keywords, die semantisch ähnlich sind, steigern auf jeden Fall Ihre Chancen auf mehr Traffic auf Ihrer Webseite.

4. Google Trends für Brand Monitoring und Content-Ideen

Google Trends ist ein grossartiges Werkzeug für die Überwachung Ihrer Marke. Geben Sie einfach Ihre Marke und sehen Sie, wie die Suchanfragen für Ihr Unternehmen im Laufe der Monate oder Jahre verändert haben. Google Trends kann auch verwendet werden, um mögliche aktuelle Themen zu erforschen. Die Kategorie "Aktuelle Trends" zeigt die beliebtesten Suchthemen der vergangenen Tage.

5. Nutzen Sie Google Adwords um an Ihre Keywords zu kommen

Wenn Sie Ihre alten Keywords wirklich vermissen, kann es sein, dass Sie bereit sind einen Preis für Ihre not provided Keywords zu bezahlen. Dieses Preis bezahlen Sie mit der Nutzung von Google Adwords. Hier einige Gründe warum ein Wechsel zu Google AdWords und zu bezahlter Werbung (PPC = Pay-per-Click) sinnvoll sein kann: 

  • AdWords Nutzer erhlaten sämtlich Keyworddaten aus ihren Adwords-Kampagnen
  • Organische Suchresultate und somit die Top3 Suchresultaten sind heute eher schwer zu erreichen. Es gibt jedoch Ausnahmen und jeder Webseitenbetreiber muss dies selbst entscheiden. 
  • Google fördert AdWords Kampagnen (den bezahlten Werbeteil) und schafft in diesem Markt eine Menge neue Möglichkeiten. Mit genialen Erweiterungen wie Offertanfragen und Click-to-Call-Erweiterungen. Wenn sich Google darauf konzentriert, sollten ihre Chancen nicht schlecht sein.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.
Ihr Autor Markus Bircher


Meine Dienstleistungen
Webdesign
SEO Suchmaschinenoptimierung | Google Ranking verbessern
Local SEO,
Social Media, Webhosting, u.v.m. Bei mir werden Sie kompetent und vollumfänglich betreut!

www.mb-marketing.ch in Social Networks


Kontaktdaten

Markus Bircher Webdesign
Weststrasse 66
8620 Wetzikon Zürich
E-mail: markus(at)mb-marketing.ch
Telefon: 079 540 22 27

empty